Es riecht nach Frühling

Nach einem wunderschönen Winter in der Schweiz lockt uns unsere MAKA wieder aufs Meer hinaus. Dies umso mehr als Karin in Einsiedeln eine Stelle als Kindergärtnerin angenommen hat und deshalb unsere unbeschwerte, interessante Zeit mit unserem Boot leider ein Ende findet.

Wir haben die Zeit in Allenwinden bei Andrea und die in Unterägeri bei Daniela bis aufs Äusserste genossen. Ganz herzlichen Dank den beiden!

Wir denken auch gerne zurück an den Besuch bei der Crew von "Le Piquet", Hansjürgen und Barbara in Pfaffenweiler. Sie führten uns nach Freiburg im Breisgau mit seiner gepflegten Altstadt. Leider war hier der berühmte Weihnachtsmarkt wegen Corona abgesagt.  Weiter nach Colmar mit Weihnachtsmarkt und Besuch des Unterlinden Museums und dann Mulhouse, mit Weihnachtsmarkt und Besuch des Musée National de l'Automobile. Bei Raclette und Weisswein ergaben sich interessante Gespräche über Segeln, Fernweh und Heimweh uvm...

Ganz toll war der abenteuerliche Schi- und Snowboardtag mit Marco im Hoch Ybrig (ich war doch gut zwei Jahre nicht mehr auf dem Board). Er musste sich in Geduld üben, wenn er auf mich wartete. In den Pausen auf Sonnenterrassen konnten wir wieder einmal ganz unbeschwert über Pläne, Ziele und Befinden plaudern.

Natürlich durften wir unseren Aufenthalt in der Schweiz zu einigen Besuchen bei den Familien von Sabrina und Leonie nutzen. Gerne denke ich an den Ausflug an die Lorze mit Sabrina, Ferdi und den Kindern Tom und Maja. Schmunzeln muss ich darüber, wie mich Lio, die Küchenhilfe, in einem unbeaufsichtigten Moment kurzerhand marinierte, indem er geschnittene Zwiebeln über mich streute.

Einen interessanten Nachmittag bis Abend verbrachten wir bei drei Viertel der Crew von "NIKAJUMA", mit Nikolas, Katrin, Matilda. Julian war bei seinen Grosseltern in den Ferien. Ebenso freuten wir uns darauf, Peter wieder einmal zu treffen und zu sprechen. Bei der Gelegenheit lernten wir auch seine Frau Anja kennen. Ein Anruf aus den Bahamas von Zoltan und Sabine verstärkte das aufkommende Fernweh bei uns allen.

Solothurn

Pfaffenweiler, Freiburg im Breisgau, Colmar und Mulhouse

Allenwinden, bei Andrea

Unterägeri, bei Daniela

Familie