Genua bis Pisa

Karte.PNG

Daniela, MAKAs Schiffsgotti, begleitet

uns diese Woche! Am Freitag Abend

fährt sie in der Marina di Genova mit

ihrem Tesla ein. Wegen Stürmen

mit bis zu 40 kn Wind sitzen wir hier

einen Tag fest. Also besuchen wir mit

ihrem Auto am Samstag die Stadt.

Natürlich wird da die Fahrzeugbatte-

rie aufgeladen. Höchste Zeit, denn es

ist nur noch Energie für wenige Kilo-

meter vorhanden! Glück gehabt!

Trotz Gewitter, beeindruckenden

Wellen aus Steuerbord und starkem

Wind auf die Nase brechen wir am

Samstag schliesslich doch Richtung

Chiavari auf. Es regnet in Strömen, so

dass man nicht viel weiter als bis zum

Bug sieht. Eine Herausforderung für die Mannschaft, vor allem für die, seit langem, erste Überfahrt Danielas. Wieder einmal hat Windy Flaute prognostiziert. Stattdessen treffen wir im Hafen bei 18 kn Wind an. Abermals erweist sich unser Bugstrahlruder als zu schwach, um gegen diesen Wind aufzukommen. Das Anlegemanöver misslingt daher gründlich. Zum Glück können die zwei Frauen, durch ihr beherztes Handeln, schlimmeres verhindern, so dass wir ohne Schaden davonkommen. Gegen die Dünung aus Südwest ist der Hafen nur dürftig geschützt. Unsere MAKA zerrt die ganze Nacht an den Tauen vor und zurück, wie wir dies schon aus Genua kennen. An Durchschlafen ist für mich nicht zu denken. Hier werden wir bis Donnerstag durch einen weiteren Sturm festgehalten. Also fahren wir mit der Eisenbahn in die Cinque Terre. Hier besuchen wir Monterosso, Rio Maggiore, Vernazza, und fahren schliesslich über Levanto zurück nach Chiavari. In Vernazza stehen plötzlich Annelise Andermatt aus Allenwinden und Michelle, ihre Enkeltochter, vor uns. Natürlich muss dies begossen werden.

Am Freitag endlich nimmt der Wind ab und wir brechen mit Ziel Porto di Pisa auf. Dies ist leider Danielas letzte Etappe. Mit ihr haben wir, in jedem Sinne eine bewegte Fahrt gehabt: In den Häfen waren wir wegen Winden bei Sturmstärke blockiert, fuhren durch Gewitter und Nebel, haben beängstigende Wellen durchpflügt aber auch die Sonne genossen, das ganze Wetterprogramm halt. Vielen Dank, Daniela. In Porto die Pisa erwarten wir Familie Mettler.

Genua

Chiavari

Cinque Terre

Porto Venere

Pisa